Irgendwann, Sonntagmorgen im Jahre 1972, beschloß der Maurer und Musiker Detlef Odemann, mit seiner Frau Christel, jetzt bauen wir unser eigenes Restaurant.
Gesagt getan, es wurde ein Gebäude errichtet, das doch sehr einem Maggiwürfel ähnelte (in den Siebzigern bestimmt „Todschick“).
Ob es nun an der wachsenden Schar an Menschen lag, oder dass das Bauwerk verschönert werden sollte, was daraus geworden ist können Sie ja selber sehen.
Aus den „Kulinarischen Hochgenüssen“ der Siebziger, wie Gulasch mit Nudeln und
Hühnerfrikassee erwuchs bald eine Speisekarte, die hauptsächlich Norddeutsche Fischspezialitäten darbot.
Und so halten wir es heute noch!
Ihre Familie
Odemann